Das Verfassen des Lebenslaufs – Muster – Bewerbung als Selbstständiger / Unternehmer

Dieser Artikel ist verfügbar in :
Das Verfassen des Lebenslaufs und die Vorbereitung des Bewerbungsdossiers – Muster CV

Der Lebenslauf ist das Hauptelement Ihrer Bewerbungsunterlagen, denn er beschreibt Ihre Ausbildung, Ihre Kompetenzen und Ihre beruflichen Erfahrungen (Werdegang). Es ist das erste – und vielleicht sogar das einzige – Dokument, das vom Personalberater angeschaut werden wird, um zu entscheiden, ob Ihr Kompetenzprofil den Stellenanforderungen entspricht. Der Motivationsbrief (Richtlinien) wird tatsächlich oft als blosser Zusatz betrachtet. Der Lebenslauf hat also einen doppelten Zweck:

I.    Aus der Sicht des Stellenbewerbers handelt es sich darum:

  1. Mit einem Arbeitgeber Kontakt aufzunehmen und ihm Grundauskünfte über Ihr Profil zu übermitteln.
  2. Die Qualitäten und  Kompetenzen, die mit den Anforderungen der Stelle übereinstimmen, in den Vordergrund zu stellen.

II.    Aus der Sicht des Personalberaters ist das Ziel:

  1. Eine erste Bewerberauswahl durchzuführen, mit dem Blick auf die zu besetzende Stelle.
  2. Das Gespräch und den Auswahlprozess zu orientieren.
  3. Unnütze Unterredungen zu vermeiden, wenn die Qualifikationen eines Bewerbers den Anforderungen der angebotenen Stelle offensichtlich nicht entsprechen.

LEBENSLAUF INHALT UND STRUKTUR

Die Angaben eines Lebenslaufs müssen logisch angeordnet sein, um dem Personalberater zu erlauben, die Informationen klar, leicht und vor allem schnell ausfindig zu machen. Dies benötigt eine Basisstruktur mit einem persönlichen Stil.

Ein Lebenslauf sollte folgende Angaben enthalten:

  • Die allgemeinen Daten des Bewerbers (Name, Adresse…)
  • Das berufliche Ziel, das die Motivation und die Wünsche der Person, was sie realisieren möchte, ausdrückt.
  • Die berufliche Erfahrung, sowie wichtige Realisierungen.
  • Die Ausbildung, Schule, Universität und Beruf
  • Die ausgeführten Praktika
  • Die Sprachkenntnisse
  • Die EDV-Kenntnisse
  • Die speziellen Fachkenntnisse, die für die Stelle / den Fachbereich relevant sind
  • Die ausserberuflichen Erfahrungen, die für die Stelle relevant sind
  • Die Freizeitbeschäftigungen, Verbände, persönliche Interessen, Sportaktivitäten, usw.
  • Die Referenzen des Stellenbewerbers

Die beruflichen Erfahrungen, die absolvierten Ausbildungen (Schulen, Universitäten) sowie die Ausbildungs-Praktika sollen auf rückwärts chronologische Weise aufgeführt werden (die letzten beruflichen Erfahrungen/Ausbildungen erscheinen an erster Stelle).

Es ist zu vermerken, dass die Reihe der Rubriken etwas von den oben erwähnten abweichen kann, je nach der Wichtigkeit der Punkte (zum Beispiel : Ausbildung vor den beruflichen Erfahrungen für einen jungen Absolventen, oder Sprachen vor/nach den EDV-Tools, je nach den Stellenforderungen).

ALLGEMEINE TRENDS

Hiernach einen Überblick über die allgemeinen Trends zum Schreiben des Lebenslaufs (Liste), sowie die hauptsächlichen Fehler (Liste), die beim Verfassen eines Lebenslaufs vermieden werden sollten. Es ist zudem wichtig zu vermerken, dass alle im Lebenslauf enthaltenen Informationen durch den Personalberater schnell überprüft werden können, indem Bescheingungen und Zeugnisse der Bewerbung beigefügt werden. Zudem sollten Unterbrüche ("Löcher") im zeitlichen Ablauf vermieden werden.

SELBSTSTÄNDIGE / UNTERNEHMER

Falls Sie als Selbstständiger oder Unternehmer tätig gewesen sind, können Sie sicher nicht ein Arbeitszeugnis für sich selbst erstellen. Jedoch ist es für Sie möglich, die verschiedenen beruflichen Tätigkeiten in Ihrem Lebenslauf zu beschreiben, die Sie im Laufe der Zeit ausgeübt haben. Dazu können Sie die Hauptergebnisse in den Vordergrund stellen, die Sie als Selbstständiger / Unternehmer erzielt haben. Sie würden auch daran gewinnen, dass alle relevanten Nachweisdokumente über die Sie verfügen - wie z.B. Marketing Prospekte, Webseiten-Adressen, usw. - in Ihr Bewerbungsdossier eingefügt werden.

MUSTER

Hier ist ein nicht chronologischer Lebenslauf für einen HR-Verantwortlichen (Muster), in dem - wie gesagt - die letzten Erfahrungen an erster Stelle erwähnt werden.

Weitere Lektüren:

Dieser Artikel ist verfügbar in :